Displaying results 1 to 57 out of 57
 

Kristin P. from Leipzig

Donnerstag, 10-08-17 15:17

Zur Lesung am 05.05.2017 im "WolkenSchachLenkWal",
Das "Schwarzbuch der toten Gefühle"...

Ich kann mich den letzten Einträgen nur anschließen, es ist zwar schon etwas länger her, aber dennoch ist mir dieser Abend in guter Erinnerung geblieben!
Super Unterstützung, tolle musikalische Begleitung & einfach insgesamt eine gelungene, authentische & unterhaltsame Lesung, die mich nicht nur zum Denken anregt, sondern auch Kraft & Mut gegeben hat.

Ein dickes Dankeschön dafür an alle Beteiligten & viele liebe Grüße!
Kristin

Comment:

So viel Lob ... das lesen wir doch gern ... und ich lese gern, dass derartige Veranstaltungen Kraft und Mut geben. Dann wird es bald eine nächste geben ... Alles Gute ...

 

Pauline

Montag, 31-07-17 15:10

Micha, Malu, Matthias... Merci! Es ist jetzt lange her aber die schönen Erinnerungen bleiben. Danke für den sehr angenehmen Abend: es war eine Freude, soviel Poesie, Emotionen und Authentizität zu geniessen. Toll, dass die Veranstaltung wirklich stattgefunden hat, wann tritt ihr als Trio das nächste Mal auf? Liebe Grüße, P.

Comment:

Merci ... klingt phantastisch ... Merci für den kleinen Eintrag und das Dabesein! Gern und immer wieder! Au revoir!

 

Caro Ma from Leipzig

Donnerstag, 06-07-17 22:19

Lieber Herr Oertel,

danke, dass sie ihre Gedanken und Eindrücke in so vielfältiger Art mit ihren Mitmenschen teilen. Ich habe den Abend des 5.5.17 wirklich sehr genossen und war beeindruckt von der stimmigen, entspannten Atmosphäre. Die Musik war erfrischend und die Texte wurden durch das abwechselnde Vorlesen noch lebendiger. Manche Gedanken und Gespräche des Abends wirken immer noch nach und ich bin schon auf die Fortsetzung gespannt!
Danke nochmals an sie alle drei :)

Viele liebe Grüße,
Caro Ma

Comment:

Liebe Caro Ma, lieben Dank für diese schöne Rezension ... und auch wir freuen uns auf eine Fortsetzung ... eben auch mit Ihnen im Publikum! Alles Liebe & Gute!

 

Katharina from Leipzig

Mittwoch, 21-06-17 10:16

Horch und Guck und Staune! So viele Sinneseindrücke, wie man am 05.05.2017 bei der Veranstaltung "Schwarzbuch der toten Gefühle" im "WolkenSchachLenkWal" sammeln konnte, verwöhnen das Herz. Und von wegen „tote Gefühle“ … nix da … im Gegenteil – vielfältige Regungen, echte Verbundenheit, aufrichtige Worte, Anstiftung zum Nachdenken und Mitfühlen … lebendiger geht es kaum!

Den Gedanken von Michael Oertel zu lauschen, deren Gewicht Mitleserin MaLu Tasdelen noch erhöhte, sich von Gesang und Gitarre von Matthias Kraut tragen zu lassen und aus dem Staunen ob der großen Vielfalt Maritta Brückners Malerei nicht mehr herauszukommen – das waren sehr lebenskräftige und beeindruckende Momente. Vielen Dank dafür an alle Gestalter dieses Abends!
Katharina

Comment:

Oh, so viel Lob ... das macht Mut ... allen ... und Lust auf mehr! DANKE! Und wir werfen uns richtig ins Zeug, dass dann die Buchpremiere noch besser wird.

 

Ulrike Stier

Freitag, 16-06-17 07:37

Ein ganz herzliches Dankeschön für die Ausgestaltung unserer Lesestunde.
Unsere Kinder waren begeistert von der Geschichte und den lustigen Handpuppen.
Wir wünschen Ihnen alles Gute und freuen uns auf ein nächstes Mal!
Liebe Grüße aus der Werner Vogel Schule

Comment:

Ein nächstes Mal? Sehr, sehr gern ... ich komme gern wieder ... die Werner-Vogel-Schule ist ja ein bisschen auch "meine " Schule! Alles Gute und liebe Grüße!

 

J. S. from Leipzig

Donnerstag, 15-06-17 07:04

Hallo Michael,
wie bereits am 5. angekündigt, möchte ich dir kurz meinen Eindruck von der
musikalischen Lesung schildern.
Mein Gesamterleben war absolut positiv!
Dies betrifft sowohl den Inhalt dessen was zu Gehör gebracht wurde, als
auch die Art und Weise der Darreichung. Dass du dich auf einer Bühne
anscheinend sehr wohl fühlst und entsprechend souverän agierst, brauch ich
nicht extra betonen. Tu es hiermit aber dennoch sehr gern!
Sehr angenehm überrascht war ich aber, dass deine Mitstreiter*innen sich
reibungslos an deinem Niveau orientierten und sich diesem anglichen. Auch
wenn der Löwenanteil der Lesung bei dir lag, sehe ich mich genötigt deiner
Co-Leserin meine Hochachtung auszudrücken. Bei der Vorstellung erwähntest
du, dass es für die Malu Tasdelen nicht zum Alltag gehört solche Lesungen
in vorderster Linie abzuhalten. Davon habe ich sehr wenig mitbekommen! Sie
wirkte ähnlich souverän wie du und ihr habt sehr gut harmoniert. Die
winzigen Nervositätsanzeichen machten den Vortrag umso menschlicher und
die Stimmung familiärer!
Auch bewundern muss ich den Mut und die Verve, mit der sich Matthias Kraut
musikalisch und sängerisch dieser Herausforderung stellte und selbige mit
Bravour meisterte. Auch das Wechselspiel mit ihm funktionierte einwandfrei
und seine Beiträge und seine unaufgeregte Art rundeten die ganze
Veranstaltung sehr gut ab.
Also vielen Dank an Euch alle für einen schönen und informativen Abend!
Viele Grüße
Jörg

Comment:

Lieber Jörg, na, wie schon am 5.5. angekündigt, wird es eine Fortsetzung geben, das auch der vielen lobenden und dankenden Worte wegen. DANKE und herzlich willkommen! Alles Gute!

 

Frank H. Müller

Samstag, 10-06-17 23:12

Lieber Micha,
wo ist nur die Zeit hin. Ist es tatsächlich schon wieder über einen Monat her, seit dem "Schwarzbuch der toten Gefühle" Abend am 05/05/2017.
Jedenfalls war es eine gelungene Veranstaltung. Ich glaube das Stühle und Bänke rücken, sowie die Heizung in Gang bringen, war nicht umsonst. Die Besucher waren hellauf begeistert. Die Lesung mit Dir, erstmals super ergänzt durch die Malu, dazu die Lieder von Matthias Kraut, besser geht's nicht und das Ganze schreit förmlich nach Wiederholung -- ich bin dabei ! Liebgruß, dor Fränkie

Comment:

DANKE, auch fürs Bänke stellen, Stühle rücken und Heizung-In-Gang-Bringen ... fürs Lob auch, so wie für das Angebot ... Ja, es wird eine Wiederholung geben! Liebe Grüße!

 

Daniela Großmann

Dienstag, 30-05-17 22:08

Ein herzliches Dankeschön für die Premierenlesung aus dem "Schwarzbuch der toten Gefühle" am 05.05.2017 im "WolkenSchachLenkWal", weil:
ein tiefgründiger sowie humorvoller Autor, eine elfengleiche sanftmütige Leserin, berührende Songs mit extravaganten Gitarrenklängen, liebevoll gefertigte Gemälde, ein bunt gemischtes begeistertes Publikum…und alles zusammen ein sehr gelungener Abend in absoluter Wohlfühlatmosphäre. In Vorfreude auf baldiges Wiedererleben...

Comment:

Nun, liebe Daniela, vielen Dank für die positive Resonanz ... jetzt hängt die Meßlatte doch für das nächste Mal ziemlich hoch ... aber wie las ich vor: "Ich bin stets bemüht!"

 

Sabine Fritzsch

Dienstag, 23-05-17 12:07

Lieber Herr Oertel,
danke für die Lesung "Helfe Elfe Magda in Ostfriesland" in der Stadtbibliothek Olbernhau. Sie war ein sehr schöner Abschluß der Bibfitveranstaltungen für die Vorschüler der Kita Schwalbennest. Gemeinsam mit den Handpuppen Magda und Ihren Freunden eroberten Sie die Herzen der Kinder und machten sie neugierig darauf, bald so tollte Geschichten selbst lesen zu können.
Auf ein Wiedersehen,
Sabine Fritzsch

Comment:

Gern geschehen ... es war eine gute Reise, ein schönes Zusammentreffen ... und all das ruft nach einer Wiederholung. Gerne wieder! Alles Gute!

 

Maritta Brückner

Freitag, 12-05-17 20:49

Ich möchte mich ganz herzlich bei allen bedanken , die diese Veranstaltung zu einem vollen Erfolg führten. Ganz besonders bei Michael Oertel, Malu Tasdelen und Matthias Kraut.
Für mich war es eine erfogreiche Midissage und die Buchlesung mit der wunderschönen Musik setzte noch den i -Punkt . Danke, Danke!

Comment:

Genau deshalb machen wir das mal wieder ... denn: gemeinsam sind wir stark! Danke!

 

Corinna Lange

Mittwoch, 10-05-17 18:33

Lieber Herr Oertel,
ein toller Leseabend mit Musik am letzten Freitag! Haben Sie vielen Dank! Man hört Ihnen einfach gerne zu. Die Texte stimmen sehr nachdenklich, aber nicht hoffnungslos und bisweilen höchst amüsant. Sie machen Mut, indem wir es selbst in der Hand haben, was wir glauben, wofür wir stehen und was uns wichtig und was "richtig" ist.
Ich grüße Sie herzlich auf bald einmal wieder.
Corinna Lange

Comment:

Vielen, lieben Dank ... und wenn ich solche Rezensionen bekomme, dann merke ich, dass es wohl gelungen ist, was ich mir für den Abend vorgenommen hatte. Auf bald ... wir haben es selbst in der Hand ...

 

Petra Harke

Montag, 12-12-16 19:55

Lesung in der HTWK am 02.12.2016 "Vorfreude? Ich hasse Vorfreude!". Es war eine kurzweilige 1 1/2 Stunde, in der mit viel Ironie und mitunter schwarzen Humor fast alltägliche Dinge beschrieben und kommentiert wurden. Mit Christian Klein eine gute Kombination. Weiter so! Es bedanken sich Anne K. und Petra H.

Comment:

Danke ... dann machen wir das so ... also einfach weiter!

 

Fachschaftsrat Architektu

Mittwoch, 07-12-16 20:54

Am 02.Dezember 2016 fand an der HTWK Leipzig die Lesung "Vorfreude? Ich hasse Vorfreude!" mit Michael Oertel und seinem Mitleser Christian Klein statt. Die Fachschaft möchte sich herzlich bedanken, für die abwechslungsreiche und stimmungsvolle Veranstaltung. Dies schreit nach Wiederholung ... Liebe Grüße Johannes W. vom FSR-AS

Comment:

Gern doch ... auch eine "Wiederholung" ... Möge der FSR eine gute (Vor-)Lesereihe an er HTWK etablieren können. Besten Dank und ebensolche Grüße!

 

Frank Rehm

Sonntag, 27-11-16 09:30

Die Fotoausstellung im Rathaus Wiederitzsch ist etwas ganz Besonderes, ein wunderbares Beispiel, was und wie Kunst sich auch noch äußern kann. Zugleich ist sie Anregung für uns Rezipienten, welch originelle Ideen Michael Oertel uns zu kredenzen in der Lage ist. Und die Worte des Laudators Volkmar Thorandt ergänzten in ihrem Inhalt und zeitweiligen Schärfe die Thematik des Künstlers auf einprägsame Weise. 100%ig gelungen ! Immer wieder - und weiter so, Michael !

Comment:

Herzlichen Dank für diese bewegenden Worte! Der größte Applaus ist, wenn die Kunst bewegt ... und dann ist es gleichwohl Ansporn!

 

9a 1. OS" Am Kupferberg" from Großenhain

Montag, 07-11-16 08:17

Was ist Glück?
Mit dieser Frage begann für die Klasse 9a der 1.OS „Am Kupferberg“ eine Ethikstunde in der Bücherei „Karl Preusker“. Michael Oertel, Autor, Fotograf und Sozialpädagoge aus Leipzig, stellte uns sein Buch „Edgars Welt“ vor. So ließ er Fragen wie: Was ist für dich Armut, Reichtum, Verrücktheit oder Liebe von verschiedenen Jugendlichen beantworten und unterlegte diese mit Fotografien. Für uns war dies Anlass zu überlegen, wie wir geantwortet hätten, denn jeder hat eine andere Sicht auf diese Dinge. So ergeben sich interessante Ansatzpunkte für weitere Diskussionen. Wir bedanken uns für diese Unterrichtsstunde der anderen Art. Wir wurden angeregt, über die einfachen Dinge des Alltags einmal etwas gründlicher nachzudenken und wünschen Herrn Oertel weiterhin viel Erfolg.
Die Schüler der Klasse 9a

Comment:

Großenhain!?! Immer gern wieder ... und wenn die Veranstaltungen so verlaufen doppelt und dreimal so gern! Danke ... und auf bald!

 

Kindergarten Theuma

Donnerstag, 03-11-16 12:03

Sehr geehrter Herr Oertel,

Ihr Besuch in unserem Kindergarten war für Kinder und Erzieher ein besonderes Erlebnis.
Durch passende Musik zur Geschichte, sowie passende Bilder zu Ihrer Geschichte und den Handpuppen wurde die Lesung für uns alle etwas ganz besonders Schönes.
Vielen Dank
Alle Großen und Kleinen vom Kindergarten Theuma

Comment:

Und was soll ich sagen, außer: Danke ... ich komme gern zurück ins Vogtland!

 

Dienstag, 01-11-16 13:42

Michael Oertel war mit seiner Mitleserin Katrin Diener am 28. Oktober in der Karl-Preusker-Bücherei Großenhain zu Gast, brachte Texte aus seinem Buch „Edgars Welt! Eine Liebeserklärung an die Armut, das Verrücktsein und dich!“ zum Vortrag. Unser Veranstaltungsraum war mit einer 9. Klasse der Oberschule am Kupferberg gefüllt … und gemeinsam erlebten wir eine unerwartete, abwechslungsreiche und multimediale Lesung, mit Filmen, Diashow und Musik. Das Buch „Edgars Welt!“ greift dauerhaft aktuelle Themen auf, stellt Fragen und gibt Antworten, auf dass sich die Zuhörer mit eben diesen Themen beschäftigen. Wir danken für diese unterhaltsame, besinnliche und lebendige Lesung und freuen uns auf weitere in unserem Hause!
Danke für die tolle Veranstaltung, die mehrere Klassen im Rahmen des Unterrichts erleben sollten. Bis hoffentlich bald wieder in Großenhain.

Comment:

Großenhain? Immer wieder gern ... ist ja irgendwie meine Heimat, also eine Heimat ... Die Karl-Preusker-Bücherei ist es allemal! DANKE!

 

Sara Finke from Leipzig

Donnerstag, 22-09-16 13:14

Die Veranstaltung für Kinder, bei der aber auch viele Erwachsene anwesend waren, bei uns in Borna war einfach wunderschön. Die tollen Bilder, die Figuren, die Musik und dazu die Geschichten der Helfe Elfe Magda - eine rundum gelungene Veranstaltung. Danke dafür!

Comment:

Und sie, die Veranstaltung, wäre nicht rundum gelungen, wenn das Rund-Um nicht gestimmt hätte! Danke - der Bibo in Borna - alles Gute! Ich komm' gern wieder!

 

Lutz NITZSCHE KORNEL from LEIPZIG

Mittwoch, 06-07-16 11:39

DIE HELFE ELFE MAGDA REIST IN DIE ROCKY MOUNTAINS, zumindest einige Seiten lang im interessant, etwas angenehm altertümelnd illustrierten Buch, ihren aus dem Zauberwald "entflohenen" besten Freund, den Wichtel zu suchen, irgendwo weit westlich im fernen Felsengebirge, das nah am Großen Stillen Ozean liegt, was diverse Angebote birgt, für sich oder mit Kindern, über Sehnsüchte, Notwendigkeiten und literarische Besonderheiten im Umgang mit der sogenannten Wirklichkeit zu sprechen, die zu oft Handeln verhindert. Wenn etwas gedacht und gefühlt wurde, soll es nie durch Zwänge verhindert werden, zeigt der Autor Michael Oertel sehr plastisch auf. Freundschaft, Vertrauen, Zuverlässigkeit ... sind keineswegs ausgedient habende Werte und spannende Kommunikation kann auch ohne die elektronisch-digitalen Krücken erfolgen, was Heranwachsenden sacht gezeigt wird (im Buche zumindest).
Michael Oertel schuf knappe, adjektivreiche bildvolle Sätze, deren Klang - vermute ich sehr - künftige Sätze der Hörer edler ausfallen lassen wird.
Auf dass der Autor die Helfe-Elfe-Magda noch oft auf Reise schickt,

wünscht Autorenkollege

Lutz Nitzsche Kornel

Comment:

Herzlichen Dank für dies von Herzen kommende Rezension ... möge sie und die Helfe-Elfe viele Menschen erreichen!

 

Laura

Donnerstag, 30-06-16 07:49

Ich habe inzwischen beide Bücher von der Helfe-Elfe Magda. Es sind wohl zwei der schönsten Kinderbücher bei uns im Regal. Die Illustrationen sind wunderschön und fantasievoll.
Hoffentlich wird es noch weitere Teile von der Helfe-Elfe geben. Was erlebt sie wohl in den Rocky Mountains mit ihrem Wicht?
Danke für solche Bücher!
Liebe Grüße!
Laura

Comment:

Vielen Dank für diesen lieben Eintrag ... Ich will hier nur wenige Worte verlieren, will mich gleich an die Arbeit setzen ... eben: des dritten Buches wegen!

 

Olaf Reinhart

Donnerstag, 16-06-16 12:33

Die Helfe-Elfe Magda zu Gast im Kindergarten - das war ein Fest! Gefeiert wurde sowieso: 160 Jahre Kindergarten der Marienkirchgemeinde Leipzig-Stötteritz und die ganze Gemeinde war dabei. Natürlich auch viele kleine Menschen, für die die Helfe-Elfe Maga & Michael Oertel einiges vorbereitet hatten: Musik & Bilder, Figuren und natürlich einige ihrer Erlebnisse. Manche Kinder hatten es etwas schwer nach Hüpfburg und Hau den Lukas... ins Elfenland zu finden, aber wer sein Herz öffnen konnte, der war schnell zu Hause bei Leuchtturmwärter und Mützenmaulwurf...
Micha, hab herzlich Dank für diese Aktion!!!
Fröhlich winken dir viele Kinderhände und eine Pranke vom Gemeindepädagogen ;-)

Comment:

... und ich winke heftig zurück und sage: "Bis zum nächsten Mal!"

 

Frank Thorausch from Dresden

Donnerstag, 12-05-16 15:08

Lieber Michael,
Du hast die Premiere der neuen Veranstaltungsreihe "PraxisKultur" an der EHS Dresden bewegend, kreativ und sensibel gestaltet. Mir ist wieder bewusst geworden, wie schwer und gleichzeitig einfach es ist, das Miteinander in dieser Gesellschaft zu gestalten. Ich danke Dir sehr für deine Gedanken, Bilder und Deine Präsenz an diesem Abend. Mir wird er noch lange in Erinnerung bleiben und vielleicht gibt es ja ein Wiedersehen an Deiner alten Hochschule?
Ich freue mich darauf!
Herzliche Grüße,
Frank

Comment:

Vielen Dank! Ich komme gern zurück ... und das immer wieder! Die Lesung an der ehs war wirklich ein Höhepunkt! Danke für die Organisation!

 

Sindy Pniok

Mittwoch, 09-03-16 15:22

"Schwarzbuch der toten Gefühle" .... das klingt bewegend, aufwühlend, spannend, nachdenklich, leise und gleichzeitig laut. Ich bin neugierig.... Und freu mich auf die hoffentlich stattfindende Lesung! Auf bald und frohes Schaffen lieber Micha :-) Herzliche Grüße Sindy und verrückte Familie

Comment:

... das könnte den Nagel auf den Kopf treffen. Ihr werdet (ge)sehen. Möglicherweise wird Euch dann Einiges bekannt sein, aber in Gesellschaft erlebt sich DAS dann noch mal anders. Noch ist "Bastel-Zeit" ... Danke, liebe Grüße und beste Wünsche!

 

Monique

Donnerstag, 18-02-16 18:50

Zur Lesung „Vorfreude? Ich hasse Vorfreude!“ … passte ja auch gut zum Datum 4.12. kurz vor Nikolaus und nicht mehr lang bis Weihnachten. Aber damit hatte es eher weniger zu tun. Eine Lesung, die mich mal wieder an das Schicksal einer Freundin erinnerte. Wohin kann es führen , wenn man psychisch krank ist und der einzige Ausweg ein Suizid ist, weil man in unseren Land nur eine Nummer ist, mit allen Mitteln versucht wird alles am Laufen zu halten, ohne zu hinterfragen ,wie es den Mensch damit geht , wo vor Tabletten auch kein Halt gemacht wird, ob sie helfen oder nicht. Hauptsache der Mensch wird therapiert, ist arbeitsfähig. Mir wird nach der Lesung deutlich: Hauptsache eine Therapie, ob sie zu dem Mensch passt oder nicht.
Ich danke Dir, dass ich da sein durfte. Es ist immer wieder ein Bereicherung und eine Erweiterung meines Horizonts. Hoffentlich können noch viele Menschen diese Lesung erleben und mit vielen Aha-Erlebnissen, so wie ich, verlassen. Danke dafür.

Comment:

Ich danke für den lieben und persönlichen Eintrag ... Ja, neben Schlafen ist Lachen auch eine gute Medizin ... Freude, Zeit, Freunde ... Die Welt steckt voller Scharlatane ... dabei könnte es so einfach sein ...

 

Andreas Fahrer from Leipzig

Donnerstag, 31-12-15 00:08

Lieber Michael,

meinen herzlichen Dank für diese besondere Begegnung in der Vorweihnachtszeit bei Deiner Lesung "Vorfreude! Ich hasse Vorfreude…" in Leipzig.
Du hast die wertvolle Gabe, Menschen zu berühren, zu öffnen und zu bewegen, durch Deine Sucht nach Sinn und Unsinn und Deinem unaufhaltsamen Strom von Gefühlen, die unmittelbar und echt von Dir gegeben und (wahr-)genommen werden. Wer Dich als Menschen treffen durfte, ist hinterher lebendiger, frecher, froher und vielleicht sogar etwas getröstet.
Bleibt mir nun die Vorfreude auf die nächste Begegnung mit Dir… ;-)

Lieben Gruß

Andreas

Comment:

Wenn es tatsächlich so funktioniert, wie Du es beschreibst, dann geht mein Konzept, dann gehen meine Ideen auf ... und genau deshalb möchte ich nie ein Olympiastadion füllen ... DANKE für die berührende Rezension!

 

Christine Dr. Langer from Torgau

Dienstag, 29-12-15 11:59

… jetzt sind sie wieder zuhause, die Bilder aus Edgars Welt … über die Adventszeit haben die Fotos unsere Praxis geschmückt, bereichert und viel positive Resonanz hervorgerufen (vielleicht auch gerade deshalb, weil sie keine "Kuscheldecken-Zuckerguss-Weihnachts-Deko-Bilder" sind). Herrn Oertel vielen Dank fürs Ausleihen!!

Comment:

... gern wieder! Vielleicht, und das ist meine stille Hoffnung, wird doch nach dem Betrachten, dem In-Sich-Gehen ein bisschen Zuckerguss draus ... die Welt hat es nötig ...

 

Stadtteilprojekt Dresdner

Mittwoch, 23-12-15 00:45

Die Dresdner59 war noch nie so voll von gespannt lauschenden Kindern und aufmerksamen Blicken! Euer Programm war ein Spektakel für alle Sinne, und das nicht nur für die kleinen Gäste. Tolle Bilder und Puppen, und natülich Geschichten. Ein riesen Dankeschön für die gemütliche Lesung im Rahmen des lebendigen Adventskalenders. Du bist immer wieder willkommen, lieber Michael!

Comment:

Danke für die vielen Komplimente! Im nächsten Jahr sollte es dann das zweite Kinderbuch geben ... vielleicht auch wieder etwas für die lauschige DRESDNER59? Ich bin bereit ... derweil: Alles Gute!

 

Sindy

Montag, 14-12-15 15:00

Lieber Michael,

es fällt mir schwer, meine Gedanken zur Lesung "Vorfreude! Ich hasse Vorfreude..." vom 04.12. in Worte zu fassen (das geht mir ja doch häufiger so). Fakt ist: mich hat es zutiefst be- und gerührt. Danke dafür! Und Danke an alle fürs Auffangen hinterher. Während der Lesung hast du einen tollen Spannungsbogen erzeugt und für mich waren die "Teddyeinspieler" perfekt plaziert. Es war so herrlich Augen öffnend. Du willst zum Nach- und Umdenken anregen? Bei mir hat es geklappt und fruchtet es weiterhin und ich trage diese Gedanken weiter wo ich nur kann. Derartige Lesungen bedarf es mehr und mehr und natürlich mehr und mehr aufmerksame ZuhörerInnen. So bin ich auf die "Kinderlesung" gespannt. Mal schauen was diese so auslöst.... Liebe Grüße Sindy

Comment:

Und wieder danke ich für den ausführlichen Eintrag. Ja, heute werden Stadien gefüllt, es ist Hoppsasa und Trallala angesagt, es wird globalisiert und wir sind digital verbunden ... und entfernen uns mehr und mehr voneinander und sogar von uns selbst. Ich bin betroffen und berührt, wenn Gäste in meiner Veranstaltung weinen, und ich bin dankbar, das es Gefühle gibt, die wahrgenommen und geteilt werden. Frohe Weihnachten ...

 

Doreen from Leipzig

Samstag, 05-12-15 10:46

Lieber Michael,
ja was fällt mir ein zu dem gestrigen Abend im Wolkenschachlenkwal?:
bunt, vielfältig und offen - so habe ich deine L(o)esung wahrgenommen! Mit Biss und viel Humor ging es durch eine szenisch, stilvolle Exkursion in einen Klinikalltag. Der Wolkenschachlenkwal ist in gefährlichen Gewässern unterwegs und ramt die mächtige Schiffsschraube der "MS Gesundheitspolitik" ordentlich! Sehr gut so. Für mich war mein erster Abend bei euch ein rundum wundervoller, sehr emotionaler und menschlicher, der mir Lust auf mehr davon gemacht hat. Ich freue mich auf ein baldiges Wiedersehen zur Kinderlesung und auf die, mir noch unbekannte, Helfe-Elfe!
Doreen mit dem rotem Mantel und den grünen Schuhen ;)

Comment:

Ich danke Dir! Ja, wir müssen "rammen", wenn es wenigstens zum Nachdenken anregt ... oder man Verbündete findet ... diese Welt braucht L(o)esungen ... dringend! Strahlende Menschen mit roten Mäntel und grünen Schuhen - herzlich willkommen!

 

Sindy Pniok

Dienstag, 24-11-15 22:03

Wir durften Micha zur Finissage in Torgau bezüglich "Edgars Welt" erleben. Es war musikalischer, literarischer.... schlicht menschlicher Hochgenuss. Es ging tief und ich musste mir hin und wieder eine Tränchen wegwischen. Wer offen ist für Input verschiedenster Art: Innehalten, Nachdenken, Lieben, Genießen, Zuhören, Kennenlernen, Bestätigen, Beobachten...... was auch immer ... MUSS Herrn Oertel und seine Werke/Ideen kennenlernen. Danke für dieses tolle Erlebnis und auf die nächsten spannenden Begegnungen. Liebe Grüße Sindy, Mirko und Irma (die hoffentlich bald auch mit darf. Der Dezember lockt ja....)

Comment:

Ja, schon bald ist es soweit, dann kommt Irma mit - herzlich willkommen! Auf ein Leben mit offenen Augen, Ohren und Armen! Danke dafür und fürs Da-Gewesen-Sein!

 

Camille from Leipzig/Metz (Frankreich)

Mittwoch, 20-05-15 20:55

Salut Michael,
Ich wollte noch eine kleine Nachricht auf deinem Gästebuch schreiben, was die Vernissage am 8. Mai betrifft. Es war sehr schön. Ich fand die Lesung sehr lustig (Wortspiele, die zum Nachdenken bringen). Ausserdem war es gut inszeniert. Es war keine "konventionelle" Lesung, und es hat mir umso mehr gefallen. Die Musik dazwischen war auch ganz schön, und passend für einen Freitagabend nach einer hektischen Woche. Die Fotos haben mir auch sehr gefallen. Ich freue mich auf die nächste Lesung!
Liebe Grüsse & bis bald!
Camille

Comment:

Vielen Dank für den schönen Eintrag ... und nun bringen wir alles nach Frankreich ... was die Merkel und der Hollande können, das können wir schon lange! Liebe Grüße!

 

Laura Lettrari from Leipzig

Montag, 19-01-15 23:38

Im Dezember haben wir mit Ihnen und dem Referat Kultur des StuRa der HTWK Leipzig eine Lesung organisiert. Das Buch Edgars Welt hat es wirklich in sich. Sozial schwierige Themen, wie Armut, werden aus einer anderen Perspektive betrachtet. Es war eine so gemütliche Runde und die Bilder, sowie musikalische Untermahlung haben diesen Abend zu etwas Besonderem gemacht. Danke dafür! Ich hoffe wir können auch im neuen Semester eine gemeinsame Lesung organisieren.

Liebe Grüße aus dem StuRa der HTWK Leipzig

Comment:

Es war nicht nur eine nachdenklich und gemütliche Runde ... es war eine besondere Runde ... und deshalb komme ich sehr gern wieder! Vielen Dank!!!

 

Diener Katrin

Mittwoch, 14-01-15 19:32

Die "Helfe-Elfe Magda in Ostfriesland" unternimmt manchmal Abstecher in den Kindergarten und ihr Schöpfer liest, spielt mit Handpuppen und Musik. Auch in unserem Kindergarten war Herr Oertel zu Besuch und auch wenn es manchen Kindern schwer viel durchweg aufmerksam zu bleiben, konnten sie die Elfe Magda nicht vergessen. Sie schauten die Bilder an, kopierten sie und malten sie aus. Mit laminierten Vorlagen der Hauptpersonen spielten wir Memorie. In den begleitenden Gesprächen stellten die Kinder fest, dass jeder ein bisschen anders ist und manchmal Hilfe braucht und manchmal hilft.

Comment:

DANKE! Eine schöne Rückmeldung, die heute einige Feedback nennen. Da ist die Helfe-Elfe bei den "richtigen" Kindern zu Gast gewesen! Und ... sie kommt gern wieder!

 

Katrin Diener from Leipzig

Mittwoch, 13-08-14 23:31

Der Besuch in der Ausstellung "Edgar`s_Bruckhausen" gemeinsam mit einer photograohierenden Freundin war sehr anregend und berührend. Lange haben wir im Anschluss bei Cola und Cafe zusammen gesessen. Die abgelichteten Gesichter spiegeln Leben wieder, lassen erahnen und spüren wie "Schicksal" und menschliche Entscheidungen sich überkreuzen und einzelne Lebenswege beeinflussen, lenken, prägen, ... Absolut anschauenswert!!

Comment:

Dem ist quasi fast nichts hinzuzufügen, außer einem "Danke" für das Anschauen, Diskutieren und Empfehlen! Alles Gute!

 

Christoph Mitschke from Dohna

Montag, 02-06-14 21:34

Ein schöner Nachmittag voller interessanter Geschichten, Erzählungen und Berichten aus einer überaus reizvollen Lesung sowohl mit schwarzem Humor als auch mit nachdenklichen Episoden hat Michael im Kulturcafe M in Dohna am 01. Juni gehalten.Sein etwas eigener Humor hat unsere Gäste auf eine genau so eigenwillige aber vor allem ansprechende Reise in die Welt ein wenig anders Denkender mitgenommen. Nicht nur lustig, sondern nachdenklich-kritisch betrachtet der Autor alltägliche Dinge, welche um einen Jeden passieren mit anderen und doch so gleichen Gedanken.
Wir freuen uns auf sein nächstes Buch und die damit verbundene nächste Lesung im Kulturcafe M in Dohna und bedanken uns für einen Nachmittag voller neuer Gedanken.
Mit freundlichen Grüßen

Kathleen und Christoph Mitschke
Kulturcafe M - Dohna

Comment:

Vielen Dank ... und "JA": das wiederholen wir! Ich freue mich auf eine weitere Lesung im gemütlichen Kulturcafé M, wo man Kultur nicht nur schreibt und schreiben kann, sondern auch lebt.

 

Janeta Vasileva from Sofia, Bulgarien

Donnerstag, 15-05-14 17:31

Ich habe das Kinderbuch "Helfe-Elfe Magda in Ostfriesland" gelesen. Deutsch ist nicht meine Muttersprache und es habe mir etwas Zeit die Sprache und den Sinn völlig zu genießen genommen. Es hat sich gelohnt! Wirklich schönes und sinnvolles Buch! Und auch Frisch und lustig! Ich kann nur sagen: Danke, Micha!

Hier sind meine Eindrücke in allen Einzelheiten:

Ich habe das Buch gelesen und dann mit der Musik gehört. Die Musik ist auch toll, sehr frisch und lustig. Meine Stimmung ist immer besser nach ihr. Ich mag die Naturbeschreibungen. Die sind sehr schön und herrlich. Ostfriesland, der Teich der Helfe Elfe, der Zauberwald... Es ist wirklich Zauber... Ich habe fast mir vorgestellt "die rosa Blättern und dunkelblauen Früchten". Es riecht süß, wirklich süß, als einen Kinderkaugummi. "Über dem Teich mit seinem grünen Wasser liegt immer ein Nebel. Egal zu welcher Tages- oder Jahreszeit. Den Nebel kann man fühlen und er schmeckt süß" - ja, genau, es schmeckt mir süß sogar bevor ich diesen Satz gelesen habe. Ostfriesland ist so schön, ein Land wo jedermann sich freuen leben würde. Als Paradies... Schöne Natur, viele Tiere und lustige Leute. Wenn ich das gelesen habe, wollte ich da sein. Ich erinnere mich an meine Kindheit...

Der Herzog ist wirklich "ein lustiger Geselle". Er ist so vergesslich und unkonzentriert aber so nett und hat ein gutes Herz. Er ist originell mit seiner gelb-und-rot Leuchtturm - "„Wo!“ Der Leuchtturmwärter sprang auf: „Hier!“ und zeigte auf seinen Leuchtturm." - auf diese Weise werden die neue Dinge geschaffen! Wenn man immer die solche Sachen macht, wie die neue Ideen geschaffen werden? Vielleicht die alte Sache sind nur eine Gewohnheit? Warum nicht etwas Neues, etwas Originelles versuchen? Gut, dass solche Leute existieren! Er ist ein bisschen träumerisch, manchmal in dem Himmel als die Helfe Elfe. Seiner Frau ist sehr praktisch und versucht ihm zu helfen, auf der Erde ihm abzusetzen. Diese Leute sind auch gut, die Welt braucht die beiden Typen. Die Leute, die die praktische Dinge machen, und die Leute, die träumen und die neue und originelle Idee geben. Die müssen zusammenarbeiten. Der Herzog hilft so viele Leuten, er ist ein Altruist, der die Andere spontan hilft. Er denkt nicht an die Folgen. Es ist nur wichtig für ihn die Qualen der Anderen sofort zu erleichten. Das Kapitel "Vom verlorenen Blumensamen" gefällt mir am meistens. Er hat die Blumensamen vergessen und danach war er so unkonzentriert, dass er alle Blumensamen verloren hat. Aber er ist positiv als immer „Na, da wachsen eben im Herbst die vielen schönen Blumen auf meinem Arbeitsweg. Das ist doch schön, und viele Leute können sich daran freuen.“ Immer positiv, er sieht in jeder Sache, jeder Situation etwas positiv. So es geht immer um einen Gesichtspunkt. Wirklich wichtige Belehrung. Und auch die Maulwurf hat seine Rolle. Er sagt immer etwas lustig aber auch weis. "Das Ding ist ja das, dass ich die Blumen zwar nicht sehen, aber sie riechen werde, und darüber kann ich mich dann auch freuen" - noch einmal ein anderer Gesichtspunkt. Auch „Das Ding ist ja das, dass jemand das Geld finden wird, sich darüber freuen wird oder es dem Tim zurückbringen wird, dann freuen sich mindestens zwei …“ - Wenn man etwas Gutes tut, dann am wenigstens zwei Seite glücklich sind. Wahr!

Die Helfe Elfe ist eine Personifizierung der Gute und Reinheit. Sie ist ein bisschen naiv, märchenhaft, leicht, sehr neugierig und sehr schön als ein kleines Kind. Darum die Erwachsene sehen sie nicht. Weil die Meistens haben diese Dinge verloren oder am wenigstens vergessen. Sie kann nicht allein die Leute helfen. Sie hat ihre Helfer - der Herzog. Sie ist zu durchsichtig und leicht. Gutes Herz, reine Seele aber nicht genug Macht Alles allein zu tun. Sie ist eine Begeisterung, etwas, dass uns zu denken und wirken treibt. Sie ist eine Märchen, eine Idee, ein Traum. Etwas, dass existiert und nicht existiert. Etwas, dass man nicht fangen kann, nicht sehen kann aber weiß, dass es da ist, da irgendwo als einen leichten Duft. Ich mag diese Metapher.

Der Maulwurf ist etwas Anderes. Er steht mit seinem beiden Füßen auf der Erde. Er LEBT in der Erde. Er spricht kurz, weise, direkt. Er mag zusammenfassen, die Dinge "erden". Er ist ein Gegensatz zu der Helfe Elfe. Er ist praktisch, ein bisschen lustig aber sehr exakt. Die beiden zeigen wie gut die Gegensätze manchmal passen zueinander. Und seines "Hobby" ist interessant und lustig. So ist er gleichzeiting „normal“ und nicht so “normal”.

Zusammenfassend: Hoffnung, Schönheit, Liebe, Freundschaft, Hilfe, Mitmenschlichkeit, Abwechslung, Begeisterung, Weisheit, Belehrungen... Das sind die Stichwörter, dass mir einfallen, wenn ich an dieses Buch denken...

Micha, ich wünsche Dir immer solche Begeisterung, solchen Glaube an das Gute, solche Schönheit in Deiner Seele! Geh weiter! Hilf die Leute und gib den ein bisschen deines Glaube!

Comment:

Das mein Kinderbuch in Bulgarien so begeistert aufgenommen und gelesen wurde, dass es einen Menschen glücklich macht, das macht mich froh, zufrieden und glücklich! Behalte Deine Augen weiterhin offen und entdecke weiterhin die Kontraste, die das Leben spannend und schön werden lassen! Alles Liebe ... liebe Grüße nach Sofia!

 

Susann Graupner from Leipzig

Freitag, 14-02-14 13:21

Am 27.01.14 war es nun soweit, dass ich mir endlich die Zeit dafür nahm, geistig wach in den dienstlichen Hallen einer VOR-Lesung von dir zu folgen. Deine Gedanken und Beobachtungen skurriler Alltagsgeschichten, die ohne Werbelächeln authentisch von dir vorgetragen wurden, sind Betrachtungen der Banalitäten des Heute und eröffnen humorvoll neue Denkanstöße für eine „andere Art“ von Gesellschaftskritik. Deswegen bekommst du nicht den Mittelfinger sondern den Daumen noch oben und ein lautes „Gefällt mir!“ Um nun noch mein grenzenloses Konsumbedürfnis zu stillen… Wo gibt es die Lampe, die euch ins richtige Licht rückte? Schreib‘ weiter, lieber Micha, meint die Susa.

Comment:

Das Leben ist verrückt - und es macht hier und da verrückt, deshalb dürfen wir den Verrücktheiten mit einem Lächeln (und auch manches Mal einem lauten Lachen) entgegentreten. Gut, wenn das so funktioniert.

 

Prof.Liselotte Bieback-Diel from Oberursel

Donnerstag, 06-02-14 19:37

Die Artikel von Michael in Leipzigs Neue habe ich mit großem Interesse und mit Vergnügen gelesen. Sie sind informativ und gleichzeitig sehr unterhaltsam. Beim Lesen des kanadischen Tagebuchs hatte ich zwischendurch das Gefühl, ich wäre dabei. Sehr eindrücklich die Reportage aus dem Ruhrgebiet. So sollten Zeitungsartikel geschrieben werden!

Comment:

Solche Kritiken liest man doch gern ... ich auch! Danke! Und an ALLE: Abonniert "Leipzigs Neue"!

 

Carla Hilverts from Almere

Mittwoch, 25-12-13 22:09

Weihnachten 2013,

Hallo Michael,

Der Kalender, den Sie mit voller Uberzeugung entwickelt habe, bietet einen Blick auf ein neues Jahr mit Erinnerungen.

Ein Kalender zeigt die Tagen der Monate und bringt das Datum in Erinnerung.

Ein Foto erfasst fur den Moment das Unvergessliche und verewigt damit die Erinnerung.

Beides führt uns in die Geschichte und erinnert uns daran, was uns lieb ist und was uns zur Zeit verletzt hat.

Michael ist IMMER auf der Suche nach dem besonderen Moment!

Viele liebe Grusse von Carla Hilverts, Almere (aus den Niederlanden )



Comment:

... ein sehr schöner Gedanke, dass Kalender das Heute zeigen, auf Morgen verweisen und einen Blick in die Vergangenheit ermöglichen! Liebe Grüße nach Almere!

 

Sigrid Cloodt

Samstag, 07-12-13 13:28

Lieber Micha,

es ist so schön an Deinem Blick auf die anderen Menschen teilhaben zu können, wie bei Deiner Ausstellung "Edgars_Bruckhausen". Und ein liebenswerter, achtungsvoller Blick ist auch ein ebensolcher Blick auf den Blickenden.

Viele liebe Grüße

Sigrid Cloodt

Comment:

"Die Würde des Menschen ist unantastbar!" - Das ist auch eine Herausforderung beim Fotografieren! Insofern danke ich Dir für das Lob doppelt ...

 

Frank Müller from Leipzig

Sonntag, 24-11-13 23:01

Es ist eine Freude, in den altehrwürdigen Hallen (den Fluren) der HTWK plötzlich Kunst vor Ort zu erleben. Micha Oertel sei Dank, daß sowas möglich ist. Dank seinen Ideenreichtums ist es ihm gelungen, ausdruckstarke Fotos in originelle Rahmen zu setzen. Gesichter und Gebäude bekommen dadurch eine besondere Wirkung. Danke lieber Micha für Deine sehr gelungene Ausstellung und ich wünsche mir, daß Mancher innehält und die Fotos auf sich wirken lässt. Frank Müller

Comment:

Es ist mir eine Freude, dass meine Kunst eine Freude sei und Freude verbreitet! Aber, man ist nicht allein auf der Welt - es gibt (Gott sei Dank!) immer Menschen, die einem helfen, Freunde zu stiften. Danke Frank!

 

Malle Ploovits from Tartu, Estland

Freitag, 08-11-13 13:14

Lieber Micha,

Die Ausstellung „Liebeserklärung an die Armut, den Wahnsinn und dich” hat im Zeitraum vom 30.9. – 31.10.13 im Deutschen Kulturinstitut Tartu in Estland hunderte Besucher erlebt. Da der Jugendstilsaal des Hauses auch für verschiedene Feste benutzt wird, hat ein Ehepaar, das ihre 60.Hochzeit bei uns zu feiern plante, gebeten, die Ausstellungszeit zu verlängern. Jetzt ist auch die Hochzeitsfeier vorbei und die Gäste danken Dir herzlich für Dein Entgegenkommen und Freude, die die Bilder bereitet haben. Die Ausstellung beinhaltet ein schweres Thema, gibt aber auch gleichzeitig Hoffnung und Emotionen.
Lieber Micha, es freut mich, ein gemeinsames Projekt mit Dir verwirklicht zu haben! Ein herzliches Dankeschön von mir, Heli, Rike und allen Freunden des Hauses, die die Ausstellung bewundert und Dich kennen gelernt haben! Malle, Leiterin des DKI Tartu

Comment:

Mir war es eine große Freude in "mein" Estland reisen zu können, dorte Freunde wiederzutreffen, neue Freunde zu gewinnen und so viel Freude zu bereiten! Ich danke, bin glücklich über die Begegnungen und alle Bewegung! Auf ein Wiedersehen! Hoffentlich bald!

 

Tobias Köhler from Leipzig

Freitag, 11-10-13 14:15

Nichtsdestotrotz wir in einer überschaubaren Runde um den Kamin saßen, wobei es eigentlich keine Runde und bei genauer Betrachtung auch kein Kamin war, fand ich die gestrige Lesung rundum gelungen und freue mich auf eine Wiederholung, womit sich der Kreis jetzt schließt... Viele Grüße und nochmal vielen Dank aus dem SeensWERT!

Comment:

Ja, da hat sich der Kreis geschlossen, das ist gut für den Kreislauf! Ich teile die Meinung und danke für die Gastfreundschaft!

 

Santina Koj from Leipzig

Sonntag, 02-06-13 15:28

Gesellschaftskritisch bis sarkastisch, mit Herz - das spricht für mich aus Deinen Werken. Lieber Micha, danke, dass ich bei einem Deiner Projekte mitwirken durfte und für Deine stets guten Worte! Ich finde es toll, dass Deine Bücher, Projekte etc. zum Nachdenken über Themen anregen, vor denen man mitunter gern die Augen verschließt. Ich wünsche Dir weiterhin viel Muße und Muse! Santina

Comment:

DIE hätten es gern, wenn wir die Augen verschließen würden ... sorgen wir gemeinsam dafür, dass Dinge sichtbar werden und ein Stück Solidarität und Mitmenschlichkeit gelebt wird! DANKE!

 

Jana Nickolai from Zwickau

Sonntag, 25-11-12 20:18

Danke fürs Reinhören dürfen in dein neues Buch bei "DONNERSTAGs mal ganz, ganz anders!" Du hättest dem Abend keinen passenderen Titel geben können: spannend, verwirrend, erstaunlich, phänomenal, unerklärlich, unterhaltsam (mir würden noch eine Menge Adjektive einfallen :-) ) war die Show von Nico Haupt. Aber zurück zu "Ich mach mir Angst" - Wow, der weltweit erste EDDING-Roman - ich gebe zu, ich habe ihn NOCH nicht, aber das wird sich natürlich umgehend ändern!!! Micha, mach weiter so, mit Schreiben, Fortografieren, den "DONNERSTAGs"-Veranstaltungen, Kultur vom Feinsten und und und.... Für uns lohnt sich dafür der Weg aus Zwickau allemal (okay, und für das leckere Industriebier).

Comment:

Vielen Dank für die umfassende Rückmeldung! Und ich verspreche hiermit hoch und heilig die Qualität der Veranstaltungen genauso hoch zu halten ... Also: weiterhin herzlich willkommen!

 

Gabriele Keffel from Dresden

Dienstag, 13-11-12 16:39

Als "Michael Oertel-Fan" hat mich auch das neue Buch total fasziniert.Bewundernswert mit welcher Beobachtungsgabe die Absurditäten unseres Lebens & das Verhalten der Menschen hier benannt werden. Manchmal bleibt einem auch das Lachen im Halse stecken.
WERBUNG:
"Bevor der Weihnachtsgeschenkestreß so manchen Mitmenschen fertig macht: Bücher von Michael Oertel sind mein Geheimtipp!! Intelligent, tiefgründig und trotzdem lustig. Empfehlung für genüßliche Lesestunden!!!
Außerdem ansehenswert die beeindruckenden Photoserien - ein weiteres Talent von Michael.
Hoffe, daß noch viele EDDINGS leer geschrieben werden, die Ideen sprudeln und die Lust bleibt, neue Bücher entstehen zu lassen!

Comment:

Es ist doch toll, und es ist Grund für Dankbarkeit, wenn man solche Fans hat. Und das noch in der Stadt meiner Vorfahren ... Toll! Danke für den schönen Eintrag & alles Gute!

 

Frauke Krämer from Leipzig

Donnerstag, 08-11-12 09:25

War bei deiner gestrigen Buchlesung im "Canito". Einfach nur toll - mich hat die Lesung mit deinen skurilen Gedankengängen fasziniert. Das Buch hat mich neugierig gemacht und ich werde es auf alle Fälle lesen! Abgesehen von der Lesung war auch das Ambiente sehr passend inkl. der musikalischen Umrahmung mit dem leider letzten Konzert von "Zeitsprung". Lieber Micha, ich freue mich auf weitere Lesungen mit dir und deinen Werken :)!

Comment:

... und ich freue mich auf weitere Aktionen mit Dir und danke Dir!
Liebe Grüße!
Micha

 

Juliane Inozemtsev from Berlin

Sonntag, 14-10-12 21:40

Und natürlich ganz HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH zum neu erschienenen Buch! Möge es viele interessierte Leser finden! VLG! Juliane

Comment:

Ich danke Dir - und meine guten Wünsche begleiten Dich!

 

Ildikó Pénzes-Helm from Fürstenfeldbruck

Mittwoch, 12-09-12 12:19

Lieber Michi, mit großem Interesse habe ich auf 3Sat die Doku über das Leipziger Jugendamt gesehen. Du bist und bleibst mit Leib und Seele der beste Sozialpädagoge!So kenne ich Dich, mein Lieber!

Schöne Grüße an den besten Sozialpädagogen in Town!

Deine Ildi

Comment:

Liebe Ildi, die guten alten Zeiten ... in unserer Erinnerung leben sie und sie werden nach und nach im Heute von der Macht des Geldes, auch in der Sozialen Arbeit, aufgefressen ... erscheinen nur noch schemenhaft! Alles Liebe!

 

Ingo Zach from Leipzig

Samstag, 16-06-12 23:05

Hallo Micha, besonders ergriffen hat mich "Edgars neue Welt: Einsamkeit". Als jemand, der in seinem unmittelbaren Umfeld Menschen zugegen hat,die ein ähnliches Dasein fristen wie die Figur in Deiner Geschichte, werden in mir Emotionen ausgelöst, wie es sonst nur die Musik vermag! Großartig! Dennoch hoffe ich immer auf happy endings. Liebe Grüße von Ingo.

Comment:

Hallo Ingo, es freut mich zu lesen, und es sei zurück gefragt: Wer glaubt an oder hofft nicht auf ein Happy end, doch oft ist die Realität erbarmungslos ... Aber: Wer den Nachteil nicht ehrt, der ist den Vorteil nicht wert!

 

ursula weber-hejtmanek from Wien, Österreich

Sonntag, 01-04-12 20:09

Lieber Micha!
Wenn schon die tolle Chance des Wiederbegegnens, dann auch gleich umfassend! Hab mir Deine Web-Site angeschaut, Musik gehört.....und finde die Idee mit dem Gästebuch sehr schön! Auf viele weiter krative Gedankenwellen zwischen Leipzig und Wien !
Alles Liebe, Ursl

Comment:

Gedankenwellen zwischen Wien und Leipzig?! Dem ist nichts hinzuzufügen. Danke!

 

Juliane Inozemtsev from Berlin

Montag, 26-03-12 19:20

Hallo lieber Micha,

wir haben schon fast hundert Jahre nichts mehr voneinander gehört. Als ich noch Journalistik- Studentin in Leipzig war, habe ich ein halbes Jahr in der Bahnhofsmission gearbeitet, später einen Artikel über das Spielzeugmuseum und den Mehrweg e.V geschrieben etc. Heute lebe ich mit meinem Mann Dima und unseren beiden kleinen Kindern wieder in Berlin (und zeitweise auf der Krim).
Deine Website ist sehr schön - besonders der Leitsatz mit dem Stolpern gefällt mir und die Themen Deiner Bücher. Ich habe auch gerade mein erstes Buch veröffentlicht im Bastei Lübbe Verlag:-). Es heißt "Werft die Gläser an die Wand - meine russische Familie und ich" und ist zum großen Teil autobiografisch. Vielleicht interssiert es Dich ja.

Mit sehr herzlichen Grüßen,
auch an Deine Familie,
Juliane Inozemtsev (früher Schoenherr)

Comment:

Wer so einen langen Gruß ins Gästebuch schreibt, der bekommt eine persönliche Mail!

 

Nico Haupt from Leipzig

Dienstag, 13-03-12 18:49

Hallo Micha,

danke für das gute Gespräch und den lecker Kakao vorhin. Ich freue mich auf zukünftige, gemeinsame Unternehmungen. Bis zum 31. Mai!

Nico...

Comment:

Auf mehr Kakao - und viele schöne, emotionale, politische und interessante Veranstaltungen! Gemeinsame Veranstaltungen!

 

Eli Wolfe from Sydney (Australia)

Dienstag, 21-02-12 05:19

Hallo from Australia Micha. Your work inspires thought and feelings...poetry in pictures - when we feel beauty, we know it as truth. Edgars Licht und Welt are great mediums to explore...many thanks to you, big love...Ew

Comment:

Thanks! Big love and peace for all people in the world ...

 

Sarah Ostiguy from Montreal (Canada)

Dienstag, 14-02-12 01:20

Cher Micha,

Your passion and view over the world is unique and precious. I appreciate the way you talk to people through your work and with your own words, when you are there with them, when you are with us.

I wish you can still exhibit your photographs all around the world, it is really worth it.

All the best to you,
Affectueusement,
Sarah

Liebe Grüße

Comment:

Merci beaucoup! In next time I´ll come back to Montreal ... a town with wonderful people!

 

Christian Klein from Leipzig

Sonntag, 05-02-12 19:46

Hallo Micha,

ich suche auf diese Weise jetzt mal ´ne Frau! Also, ich bin schon viel zu lange alleine, nett, sehr lieb...., NEE, jetzt mal ernst (auch wenn das andere ja stimmt! :))!
Was du so künstlerisch machst, auf die Beine stellst, ist großartig und ich fühle mich geehrt manchmal ein Teil davon sein zu dürfen!!!! Liebe Grüße, Christian

Comment:

Danke, und für alle gilt: Gemeinsam sind wir stark!

 

Christian Sauer from Leipzig

Montag, 16-01-12 19:09

Hallo Micha,
Dein neues Gästebuch ist jetzt online.