2017 steht vor der Tür

04.09.2016  Ehrlich ... ist es schon soweit ... 2017 steht vor der Tür? Ja, so ist es. Auch das Jahr 2016 verging wieder wie im Flug! Und weil es ist, wie es ist, gibt es auch jetzt schon wieder die Möglichkeit den Monatskalender 2017, natürlich wieder limitiert und original gesiegelt zu bestellen. Der Kalender trägt den Titel "Edgars große weite Welt" und stellt zwölf junge Menschen vor, die aus aller Herren Länder nach Leipzig verzogen sind. Zu den "Polaroid"-Fotos gibt es noch jede Menge Text. Auf das sich der Kauf auch wirklich lohne! Der Kalender passt in jede Wohnung, jedes Haus und auch auf jeden Gabentisch. Wohl an - und bestellt. 

Die Helfe-Elfe Magda geht in die dritte Runde ...

28.08.2016 ... oder? Nun ist das zweite Buch der Helfe-Elfe ein paar Tage auf dem Markt und ich habe einen herrlichen Urlaub auf der Insel Arran genießen können. Dort fand ich ein Meer (oder auch mehr) an Inspirationen für ein neues, ein drittes Helfe-Elfe-Buch, was die kleine Magda dann auf die Insel Arran reisen lassen wird. Dort gibt es Einiges zu tun und zu erleben - und Kinder werden der Helfe-Elfe zur Seite stehen. Na klar doch, auch ein tierischer Freund wird die Magda begleiten, ein tierischer Freund, der auch schon einen Namen hat. Er wird Paulus heißen. Mehr wird aber an dieser Stelle noch nicht verraten. Bleiben Sie hübsch neugierig, schauen Sie mal auf "facebook" rein ... dort gibt es vielleicht schon den einen oder anderen Vorgeschmack! Wohl an ...

JETZT!

23.06.2016 Ab jetzt ist das neue Kinderbuch "Helfe-Elfe Magda in den Rocky Mountains" über meine Homepage und in jedem gut sortierten Buchladen erhältlich.  Die Helfe-Elfe Magda beschließt ihren Lieblingswicht zu suchen, am besten zu besuchen. So schwirrt sie ab in die Rocky Mountains ... eine Geschichte von Sehnsucht und Freundschaft, von Geduld und Solidarität ... eine Geschichte, wie für diese Zeit gemacht! Also, ein Buch zum Kaufen, zum Anschauen (mit wundervollen, zauberhaften und verzaubernden Bildern von Juliane Kuhnt!), zum  Selber-Lesen, zum Vorlesen, zum Verschenken ... ein Buch, fast universell einsetzbar. Kaum zu glauben? Einfach ausprobieren! Los geht's ...

Konkret - das "Schwarzbuch der toten Gefühle"

30.04.2016 Wer will, wer neugierig ist, wer lesen und philosophieren möchte, der hat seit geraumer Zeit die Gelegenheit ein paar Essays aus dem kommenden "Schwarzbuch der toten Gefühle" zu entdecken und herunterzuladen. Hin und wieder gibt es eines unter https://www.facebook.com/Michael-Oertel-335285079908423/ zu lesen. Einfach die angegebene Seite mit einem "Gefällt mir" markieren und schon gibt es einen Einblick in das Buch - sicher manches Mal auch mit einem Foto. Das könnte sich also lohnen - steigert auf jeden Fall die Vorfreude auf das Buch, so wie eine geplante Lesung.

Schwarzbuch der toten Gefühle

09.03.2016 Es ist lange her, da stand mir ein Betreuer der Organisation "amnesty international" - wenn auch unsichtbar - zur Seite; eine Stärkung, eine Hilfe, vielleicht auch ein Stück Rettung.  Aus dieser Zeit stammt die Idee des "Schwarzbuch der toten Gefühle", seither füllt es sich in ganz kleinen Schritten, in den letzten Wochen allerdings wieder schneller. So habe ich beschlossen das Projekt einwenig zu forcieren, die vorhandenen Texte (Essays, Gedichte, Kurzgeschichten, Gedankensplitter) zu sortieren, zu bündeln, die Fotos dazu zusammenzustellen und vielleicht auch eine Lesung aus diesem Buch zu veranstalten. Das Buch wird in "handgefertigter" Ausgabe maximal 100mal gedruckt und verkauft. Der Erlös soll dann "amnesty international" zugutekommen, denn es gibt Arbeit, viel Arbeit. Wem hin und wieder mal nach einem Text aus dem "Schwarzbuch der toten Gefühle" der Sinn steht, der sollte sich auf meiner "facebook"-Präsenz umschauen, sollte dort auch fündig werden. Ich wünsche viele Gedanken beim Lesen ...